Schmerzfrei-Therapie im Ayurvedahotelchen

Hilfe für Schmerzpatienten - ohne Medikamente, Operationen, Geräteeinsatz.

 

Der große Wunsch: Ein Leben ohne Schmerz

 

Wir möchten mit unserer Arbeit schmerzbelasteten Menschen helfen und sie in die Schmerzfreiheit begleiten.

 

 

Was kann mit der Schmerzfrei—Druckpunkt-Therapie erreicht werden:

  • Schmerzfreie Bewegung
  • Wiederherstellung muskulärer Elastizität
  • Schmerzreduktion
  • Schmerzfreiheit
  • Regulierung von Gelenk-Fehlstellung
  • Verringerung von Knorpel-Degeneration

 

 

Die neue Sicht vom Schmerz

Grundsätzlich sollen akute und schon chronisch gewordene Schmerzen den Menschen auf eine Störung im Organismus hinweisen. Das Schmerzgeschehen will vor einer sich anbahnenden Schädigung warnen.

 

Zuwenig Bewegung oder einseitige Überbeanspruchung der Muskulatur – das moderne weit verbreitete Bewegungsverhalten.

Beides führt zu verkürzter, einseitig angespannter Muskulatur.

 

Die Folge:

Überhöhter Muskeltonus - Überlastung und oder Fehlbelastung der Gelenke – es drohen bleibende Schäden.

 

Weitere Ursachen für erhöhten Muskeltonus können sein:

  • Unpassende Ernährungsweise
  • Psychische und ungünstige Umwelt-Einflüsse - Faktoren die noch  immer sehr unterschätzt wird.

 

Eine sinnvolle Reaktion des Körpers – er schaltet Warnschmerz. Dabei handelt es sich um einen Schutzmechanismus, der meist noch lange vor wirklichen Struktur-Schädigungen einsetzt, d. h. der Alarmschmerz soll vor dauerhaften Schädigungen warnen. Demnach ist dieser Schmerz ein Signal der Körpers, um ihn zu schützen.

 

Vorgehensweise bei der Schmerzpunkt-Pressur*:

Für jeden Patienten wird ein individuelles Therapie-Konzept erstellt

Durch die Schmerz-Pressur von Liebscher und Bracht können die krankmachenden Fehlspannungen an den Übergängen von Muskeln und Sehnen gelöst werden.

 

Dabei wird auf genau definierte Schmerzpunkte (Pressur-Punkte) Druck ausgeübt.

Diese Punkte sind biologische Funktionsgeber. Die Folge von dieser Behandlung ist, dass der verkürzte Muskel sich wieder aus der Verspannung löst und sich ausdehnen kann.

 

Somit kann sich der Druck des verkürzten Muskels auf das Gelenk lösen. Die Ursache für das Schmerzverhalten wird gemindert oder ganz behoben.

Der natürliche Bewegung-Spielraum sowohl für Muskel als auch Gelenk, ist wieder vorhanden.

 

 

Welche Schmerzen können günstig beeinflusst werden?

Schmerzen, die gelindert werden können (Bild: Liebscher-Bracht)
Schmerzen, die gelindert werden können (Bild: Liebscher-Bracht)

Überblick der Schmerz-Indikationen

Kopf:

Kopfschmerz, Kopfdrehschmerz, Migräne, Clusterkopfschmerz, Augenschmerzen, Kiefergelenksschmerzen

 

Hals:

Nackenschmerzen, Schiefhals, Steifnacken, Trigeminusneuralgie

 

Schulter:

Schultergelenksschmerzen, Frozen Shoulder, Impingement

 

Arme:

Schulter-Arm-Syndrom, Ellbogenschmerzen, Tennis- und Golfellenbogen, Sehnenscheidenentzündung

 

Hände:

Karpaltunnelsyndrom, Handgelenksbeschwerden, Schmerzen in Finger- und Daumengrundgelenk, SMS-Daumen

 

Rumpf, Rücken:

Bandscheibenvorfall, Interkostalneuralgie, Rückenschmerzen HWS-BWS-LWS, Morbus Bechterew, Skoliose, Gleitwirbel, Spinalkanalstenose, Hexenschuss,

Ischialgie

 

Hüfte:

Gesäßschmerzen, Hüftgelenksschmerzen

 

Beine:

Kniegelenksschmerzen, Innen- und Außenminiskusschmerzen, Restless Legs, Joggerschienbein, Krampfwaden

 

Füße:

Fußgelenkschmerzen, Achillessehnenreizung, Fersensporn

 

Engpass-Dehnungen

Unterstützt wird die Therapie mit gezielten Engpass-Dehnungen.

Um den entspannten Muskelzustand dauerhaft zu erhalten, müssen die Verhaltensweisen / Bewegungen, die den Schmerz verursacht haben, im Alltag geändert werden.

 

Beim korrekten praktizieren der Engpass-Dehnungen, die wir mit dem Patienten zusammen einüben, kann eine nachhaltige Schmerzfreiheit erhalten werden oder der verbliebene Restschmerz sich weiter verringern.

Durch das konsequente Ausüben der Engpass-Dehnungen zu Hause kann gleichzeitig eine Neuentstehung von Schmerzen vorgebeugt werden.

 

Diese ganzheitliche Bewegungslehre stellt dem Körper alle in der heutigen Zeit fehlenden Bewegungsreize zur Verfügung, die er benötigt, um einwandfrei zu funktionieren.

 

Prozesse auf allen Funktionsebenen können sich verbessern

Gelenkverschleiß und Bandscheibenschäden können vorbeugend verhindert werden.

 

Hinweis:

* Aufgrund der Rechtslage mache ich darauf aufmerksam, dass es sich bei diesem Therapieverfahren auf meiner Home-Page um wissenschaftlich-schulmedizinisch nicht anerkannte oder bewiesene Verfahren handelt

 

Ihr nächster Schritt zur Schmerzfreiheit

zur Schmerz-Therapie...

 

zur Schmerzfrei-Woche...

 

Ich berate Sie gerne, was für Sie ganz persönlich der nächste Schritt zur Reduzierung Ihrer Schmerzen oder Schmerzfreiheit und zu größerem Wohlgefühl ist.

 

Ihre Ansprechpartnerin:

 

Sigrid Kempener

Heilpraktikerin und

Schmerz-Therapeutin

Tel.: 0049 (0)6133 50205